Montag, 31. Oktober 2016

{ Buchwoche --> 4 }





Heute sind wir vorerst schonmal am Ende dieser Themenwoche angekommen!

Vor exakt einer Woche starteten wir mit dem Bereich Dekoration/Geschenke ... explizit für Weihnachten .... gefolgt von chicer und bequemer Damenkleidung. Im letzten Beitrag machten wir einen Ausflug in die Welt der Stickerei bzw. Digitalisierung und jetzt fehlt eigentlich nur noch ein großes und auch wichtiges Thema in dieser Reihe.
 Die Kinder!

Es gibt eine Vielzahl ganz wunderbarer Kreativbücher für Babys und Kinder.
Dennoch musste ich mich für eines entscheiden - meine Wahl fiel auf ein Buch, welches auch erst vor Kurzem erschienen ist.







"BABYLEICHT! - Nähen mit Jersey für Baby´s (Gr.44-98) "
von Pauline Dohmen / Klimperklein
ISBN 978-3772464720
Hardcover
17,99 €
frechverlag
*
"Babyleicht!" ist der Nachfolger des Bestellers "Kinderleicht" und beinhaltet alles was das Nähherz einer frischgebackenen Mama, Oma, Patentante, Schwester, Großmutter, Freundin, Nachbarin usw. begehrt!
Egal ob Body, Hose, Tunika, Shirt, Mützchen, Overall, Strampler ... mit einer großen Auswahl an babygerechten Schnitten kann der kleine neue Erdenbürger komplett in Selbstgenähtem eingekleidet werden.
Auch Zubehör wie z.b. Kuscheldecke oder Schmusehäschen darf nicht fehlen.
Alles in Gr. 44-98! Somit ist man die ersten 3 Lebensjahre des Kindes mit diesem Buch sehr gut beraten und ausgestattet.


Dieses wunderbare Buch beinhaltet nicht nur eine Vielzahl an Schnittmustern, welche auf beiliegenden Schnittmusterbögen mühelos abgepaust werden können, sondern auch gebündeltes Hintergrundwissen.

Die Autorin beschreibt die unterschiedlichen "Jersey-Varianten", ebenso wird auf die Verarbeitung mit der normalen Haushaltsnähmaschine eingegangen aber auch auf die Verwendung von "Spezialmaschinen" wie z.b. die Overlockmaschine. 
Ein Grundlagenteil sowie ein kleines Lexikon runden den Buchinhalt gekonnt ab.

Eine schöne Sammlung an Schnitten und wissenswerten Informationen die das Nähen für den kleinen Schatz zur wahren Freude werden lassen.

*

Dieses Mal habe nicht ich selbst ein Modell aus dem Buch für Euch erarbeitet, wie in den letzen Beiträgen, sondern mangels Baby hab ich die Freude Euch die Bilder von Amelie/Sonnenschnuckel aus unserem Kreativteam zeigen zu dürfen.
Sie hat aus unseren Basix-Wölkchen und Basix- Herzchen wunderschöne Shirts und Schlafi´s für ihre kleine Tochter genäht:













*


Selbstverständlich möchte ich Euch auch dieses Mal die Autorin dieses Kreativbuches etwas näher vorstellen.




Pauline Dohmen von Klimperklein ist sicherlich den meisten von Euch ein Begriff.
Klimperklein steht für liebevoll und ausführlich ausgearbeitete und entwickelte Ebooks für Kinder.
Von einer 5-fachen Mutter für Mütter!
Was will man mehr!
Ihr Ebook Sortiment umfasst eine Vielzahl unterschiedlicher Schnitte für die
unterschiedlichesten Größen. Egal ob Kleidung oder Accessoires!















*

... und ebenso wie den anderen Autorinnen hab ich auch Pauline einige informative, kreative und persönliche Fragen in einem kleinen Interview gestellt:



1) Wie entstand die Idee zu Deinem Buch?

Die Idee für das erste Buch „Kinderleicht“ kam mir eigentlich im Nähkurs. Ich habe ein bisschen
recherchiert und fand, dass es keine umfassende Sammlung an Basisschnitten in komprimierter
Form gab, die man auch einfach zum Kurs oder Nähtreffen mitnehmen kann.
Das zweite Buch ist vom Konzept her ein bisschen anders und quasi die Weiterentwicklung des
ersten Buchs im kleinen Größenbereich: Es behandelt nur den halben Größensatz, hat dafür sehr
viel speziellere Schnitte. Es ist eine umfassende Sammlung hübscher, passender und nützlicher
Schnitte, die mich im ersten Lebensjahr mit den Babys begleitet haben.

 
2) Wovon wurdest Du inspiriert?

Die Zwillingsbabys waren natürlich meine größte Inspiration, wie auch meine anderen Kinder vor
ihnen. Ich baue mir immer Schnitte, die ich mir für meinen Alltag oder an meinen Kindern wünsche.

3) Welches ist Dein persönliches Lieblingsmodell und warum?

Das ist wirklich sehr schwer zu sagen. Ich liebe ehrlich alle Schnitte, weil ich damit Erinnerungen
an die Babyzeit des verrückten Duos verbinde. Besonders viel waren und sind hier wohl die coole
Hose und das asymmetrische Shirt im Einsatz.

4) Was empfiehlst Du den Lesern Deines Buches bzw. den Nähern Deiner Schnitte?

Traut euch, kreativ zu sein. Nutzt die Schnittbögen und Anleitungen nicht nur zum eins zu eins
nacharbeiten, sondern kombiniert und experimentiert, das macht wahnsinnig Spaß und bietet
grenzenlose Möglichkeiten! Wer Hilfe oder Inspiration sucht, der in in der Klimperklein Kreativ
Facebookgruppe immer gut beraten.

5) Wie fühlt es sich an, zu wissen, dass das eigene Buch ist in einer „echten“ Buchhandlung für
jedermann käuflich zu erwerben?

Das ist der Wahnsinn. Als Buch 1 erschien, bin ich mit einer Freundin in die Buchhandlung und
habe die Wand fotografiert, an der es stand. Wenn ich jetzt an einem der Bücher vorbei komme,
nehme ich mir immer einen Moment, um mich bewusst zu freuen, dass mein Kindheitstraum in
Erfüllung gegangen ist.
6) Gibt es noch weitere Buchpläne?

Tatsächlich nicht nur einen, 2017 hält noch einige tolle Überraschungen bereit!

7) Woran arbeitest Du gerade und worauf darf sich die Kreativszene von Dir freuen?

Ganz akut versuche ich endlich meine Wickelschnitte in trockene Tücher zu bringen, an
denen ich bald 2 Jahre arbeite. Ein paar wenige Babyideen habe ich noch, dann würde ich
mich gerne mal wieder größeren Kindern widmen und anderen Stoffen als nur Jersey.

Noch eine ganz persönliche Frage zum Schluss:

Gibt es einen Moment, Ereignis, Erkenntnis o.ä. in deinem kreativen Leben, der Dein kreatives
Arbeiten nachhaltig veränderte?

 
Als ich mit meinem dritten Kind schwanger war und noch mit meiner beruflichen Zukunft haderte,
sprach ich in einer besonders stressigen Zeit mit meiner Hebamme. Sie riet mir, mir darüber klar
zu werden, wo ich meinen Zufluchtsort finde, an dem ich zur Ruhe komme und mit mir ganz im
Reinen bin. Was soll ich sagen, das ist definitiv das kreative Gestalten und ganz besonders das
(sorgfältige) Arbeiten an der Nähmaschine. Diese Erkenntnis hat mir nachfolgend den Mut
gegeben, mich gegen das Studium und für die Selbstständigkeit zu entscheiden


*

Liebe Pauline, herzlichen Dank für Deine Mühe und das informative Interview!

*


Habt ihr Lust, ein Exemplar dieses Buches zu gewinnen?


Ja?


Dann kommentiert bitte unter diesem Blogpost, warum Ihr denkt, dass es bei Euch am besten aufgehoben wäre!


Das Gewinnspiel endet am  03. November 23:59 Uhr.


Bei anonymen Kommentaren bitte eine Kontaktmöglichkeit hinterlegen.



Ich freu mich auf Eure Teilnahme!
*
Das war es auch schon, ihr Lieben. mit dieser Themenwoche!
Ich bin immer noch total angetan von Eurer so positiven Resonanz!
Darüber freu´ich mich wirlich sehr, dass die Buchvorstellungen so 
gut bei Euch ankamen.
Vielen herzlichen Dank!!!
*
Jetzt wünsche ich Euch einen tollen Start in die neue (Kreativ-)Woche 
Liebste Oktobergrüße

Freitag, 28. Oktober 2016

{ Buchwoche ---> 3 }






Es geht munter bzw. kreativ weiter in unserer Themenwoche!

Ich freu mich sehr, dass Ihr heute wieder vorbei schaut!

Herzlich Willkommen zurück!

*

Ich hatte Euch ja erzählt, dass wir uns in unserer Buchwoche ganz unterschiedlichen Themengebieten widmen möchten.

Dekorative Weihnachtsideen hatten wir bereits, ebenso vielseitige Kleidung aus Jersey für Damen - womit könnte es nun heute weiter gehen? 

In meiner kleinen Einleitung  im Montags-post hatte ich Euch erzählt, dass ich ganz unterschiedliche Themenbereiche aufgreifen möchte.

Vielleicht erinnert ihr Euch noch an unsere Blog-Reihe "Stickst Du sch(o)ön?"

 Bei Euch als unseren Lesern unglaublich beliebt und nachwievor oft gelesen.

Daher dachte ich mir, möchte ich unbedingt auch ein Buch zum Thema "Sticken" vorstellen.

Als ich dann neulich ganz offiziell den Nähpark aufgesucht habe (dazu erzähle ich Euch in Kürze mehr ... auch hier dürft Ihr gespannt sein...), fiel mir dieses Buch in die Hände.



Bildquelle: Nähpark


"Stickmotive selbst erstellt - Von der eigenen Vorlage zum fertigen Stickmotiv"
von Sabine Scheuermann
exclusiv via Nähpark
Hardcover
28,99 €
Eigenverlag



Dieses Buch  behandelt nicht die Basics zum Thema "Sticken" an sich ... wie Stickvliese, Garne etc., sondern widmet sich ausschliesslich der Stickmuster-Digitalisierung. 

"Von der eigenen Vorlage zum fertigen Stickmotiv" - so steht es auf dem Cover dieses sehr ansprechend und übersichtlich gestalteten Buches.

Die Autorin, welche ein Profi im Bereich der Digitalisierung ist, schafft es in diesem Buch gekonnnt, den Leser und Studierenden eintauchen zu lassen in die Welt der verschiedenen Sticharten, Programmierung unterschiedlicher Schriften, Stickmusterformate  und zahlreicher Feinheiten.

Ebenso ist dieses Lehrbuch zahlreich bebildert, so kommen auch absolute Laien Schritt für Schritt zu einem anschaulichen Ergebnis.







Neben zahlreichen Tipps und Tricks rund um das Thema Digitalisieren/Sticken liegt dem Buch auch noch eine CD bei, auf welcher man neben sämtlicher Arbeitsvorlagen zudem eine kleine feine Auswahl an unterschiedlicher Stickmuster zum direkten verwenden vorfindet. 
Selbstverständlich in den gängigen  Pixelformaten.







Der süsse kleine Fisch mit seinen hübschen Schuppen hat es mir gleich von Anfang an angetan, deshalb hab ich diesen in bonbon-farben gestickt. Ich überlege noch, ob ich ihn auf ein Stiftemäppchen oder eine Kosmetiktasche meiner Töchter nähe:





*


Sowie auch in den letzten Beiträgen, möchte ich Euch die Autorin etwas näher vorstellen.







Sabine Scheuermann arbeitet seit über 20 Jahren im Bereich der Stickmuster-Digitalisierung. 

Neben professioneller Stick-Dienstleistung bietet sie auch immer wieder Workshops im Bereich der Digitalisierung an.
 
Auch Frau Scheuermann habe ich ein paar kreative, informative und persönliche Fragen gestellt, die ich hier für Euch zusammengefasst habe.




Wie entstand die Idee zu Ihrem Buch?

Die Idee zu meinem Buch entstand aus der eigenen Erfahrung heraus, dass es nicht allzuviel gute Literatur über das Stickmotiverstellung auf dem deutschsprachigen Markt gibt.



Wovon wurden Sie inspiriert?

Durch die Fragen und Probleme, die die Teilnehmer meiner Softwareseminare an mich herangetragen haben. Natürlich auch durch meine eigenen, speziellen Herausforderungen im Umgang mit Software und Stickmaschine und wie sich das in die Praxis umsetzen lässt.



Was empfehlen Sie den Lesern Ihres Buches?

Man soll sich nicht entmutigen lassen, auch wenn es zu Beginn mit dem Sticken und dem Digitalisieren nicht gleich klappt.
Mit Ruhe, Geduld,  und etwas Übung kommt auch der Erfolg.




Wie fühlt es sich an, zu wissen, dass das eigenen Buch für jedermann käuflich zu erwerben ist?

Ich freue mich darüber, dass nun all meine Erfahrung über das Digitalisieren auch jenen zur Verfügung steht, die meine Kurse nicht besuchen können.
Ausserdem freue ich mich über die vielen positiven Rückmeldungen, die ich über die gute Verständlichkeit des Buches bekomme.
Es war mir das wichtigste Anliegen, das Buch auch für Laien verständlich zu schreiben.



Gibt es noch weitere Buchpläne?

Derzeit steht kein neues Buchprojekt an, aber später habe ich noch einige Ideen, die ich in Buchform umsetzen möchte.



Woran arbeiten Sie gerade und worauf darf sich die  Kreativszene von Ihnen freuen?

Momentan digitalisiere ich wieder Stickmotive, die dann auch käuflich zu erwerben sind. U.a. in meinem Stickeckeclub.



Noch eine ganz persönliche Frage zum Schluss:
Gibt es einen Moment, Ereignis, Erkenntnis o.ä. in Ihrem kreativen Leben, der Ihr kreatives Arbeiten nachhaltig veränderte?

Früher hab ich viel genäht und Patchwork gemacht. Als ich dann beim Nähmaschinenhändler die erste Stickmaschine mit Sticksoftware gesehen habe, war ich sofort begeistert. Die Kombination aus Maschine und Computer vereinte für mich alle meine Hobby´s. 
Ich hatte das große Glück, dass ich über die Jahre mein Hobby zum Beruf machen konnte. Dafür bin ich sehr dankbar.


*
Liebe Frau Scheuermann, ein ganz herzliches Dankeschön für Ihre Mühe und den kleinen Einblick in ihre persönliche Kreativwelt.

*

Habt ihr Lust, ein Exemplar dieses Buches zu gewinnen?



Ja?



Dann kommentiert bitte unter diesem Blogpost, warum ihr denkt, dass es bei Euch am besten aufgehoben wäre!





Das Gewinnspiel endet am  03. November 23:59 Uhr.


Bei anonymen Kommentaren bitte eine Kontaktmöglichkeit hinterlegen.





Ich freu mich auf Eure Teilnahme!
*
Am Montag geht es weiter, mit einem weiteren Kreativbuch.
Freut Euch drauf!
*
Habt ein fantastisches Herbstwochenende
Sonnige Grüße

Mittwoch, 26. Oktober 2016

{ BUCHWOCHE --> 2 }






Zu allererst möchte ich mich ganz herzlich bei Euch für Eurer so liebes und vorallem auch positives Feedback zu dieser Themenwoche bedanken.

DANKE - ich freu mich sehr, wenn es Euch hier gefällt!


*


Heute geht es direkt weiter .... allerdings hüpfen wir ganz galant in einen völlig anderen Themenbereich.

Am Montag bewegten wir uns in der Welt der weihnachtlichen Dekorationen und Geschenkideen und heute widmen wir uns uns selbst. 
Den Frauen. 
Genauer gesagt der Damenmode - explizit der Damenmode aus Jersey!









JERSEY NÄHEN
easy basics
von Julia Korff / Lillesol & Pelle
ISBN 978-3-7724-6467-6
Hardcover
16,99€
Frech-Verlag


*


In diesem kreativen Buch findet Ihr ein wirklich zahlreiches und vorallem thematisch umfangreiches Angebot an unterschiedlichster Bekleidungsstücke. Shirts, Röcke, Hosen, Kleider, Jacken, Accessoires und sogar Taschen - jeder Bereich bringt unterschiedliche Modelle mit. Modelle, welche nicht nur die unterschiedlichen Kleidungsstil-Richtungen der künftigen Trägerinnen aufgreifen, nein auch die unterschiedlichen Kenntnisse beim Nähen wurde hier berücksichtigt. So finden Anfänger sowie auch Fortgeschrittene ganz schnell ihr Lieblingsmodell.


*




*


Auch diesem Buch liegen 2 übersichtlich gestaltete und beschriftete Musterbögen bei, auf welchem man sich mühelos zurecht findet. 

Ganz besonders erwähnenswert finde ich den sehr großzügigen Grundwissen-Teil den das Buch beinhaltet. Auf über 30 Seiten erklärt, beschreibt und zeigt die Autorin wie Jersey fachgerecht verarbeitet wird. Materialkunde, sowie die richtige Maschinen- und Stichauswahl ist nur ein Teil davon.  Zahlreiche kleine Einzelanleitungen zu den verschiedensten Arbeitsschritten runden den Grundlagen-Teil ab und lassen final keine Fragen mehr offen. 
So ist es meines Erachtens sogar für Nähanfänger kein Problem, die wunderschönen und unterschiedlichsten Kleidungsstücke aus diesem Buch nachzuarbeiten. Egal welch knifflige Details sie enthalten!





*


Auch aus diesem Buch wollte ich ein Modell für Euch nachnähen. Ich gestehe, es ist nicht das erste Modell welches ich daraus genäht habe. Denn die Passform überzeugt mich sehr. Aber für diesen Blogbeitrag wollte ich gerne noch ein neues Modell ausprobieren.
Ich habe mich für den "College-Sweater" mit breiten Bündchen und tiefem V-Ausschnitt entschieden.

Dafür habe ich anstelle von leichtem Sweat den fantastischen Pamuk-Jersey in braun (Nr.4) und senf (Nr.28) aus unserem Sortiment vernäht. 
Da ich es persönlich immer lieber etwas verspielter und nicht gar so sportlich mag, hab ich mir noch eine opulente xxl Ansteckblüte dazu gebastelt.
Was ich an diesem Schnitt sehr mag ist, dass auf den Schnittteilen  unterschiedliche Linien eingezeichnet sind uns man somit wählen kann ob man mit oder ohne Ärmel- oder Saumbund nähen möchte.














*


- und auch in diesem Beitrag möchte ich Euch gerne nicht nur das Buch etwas näher vorstellen, sondern auch die dazugehörige Autorin.


www.lillesolundpelle.de



Julia Korff von Lillesol & Pelle

Bestimmt kennt Ihr Lillesol & Pell,e denn eigentlich kommt man an dem umfangreichen Ebook-Sortiment von Julia gar nicht vorbei.
Auch wir haben schon etliche Papierschnittmuster von Lillesol & Pelle hier schlummern, die in den nächsten Tagen in unseren Shop wandern. Ihr findet diese dann hier ;-)







Auch Julia hab ich in einem Interview ein paar informative, kreative und persönliche Fragen gestellt:




Wie entstand die Idee zu Deinem Buch? 

Die Idee zu dem Buch stammt gar nicht von mir. Pauline Dohmen von Klimperklein hat für Kinder ein sehr erfolgreiches Buch zum Thema Jersey Nähen geschrieben, das im gleichen Verlag (dem frechverlag) erschienen ist, wie mein erstes Buch. Da Pauline bereits mit dem Nachfolger für Babys beschäftigt war und selber keine Damen-Schnitte macht, ist der Verlag auf mich zugekommen, ob ich Interesse daran hätte, das Thema für Damen aufzugreifen. Da war ich natürlich sofort Feuer und Flamme und habe gerne zugesagt.



Wovon wurdest Du inspiriert? 

Ich habe mich gefragt, was für mich schöne Jersey-Basic-Bekleidung ist: Sie muss praktisch sein und alltagstauglich, soll aber trotzdem auch schick und modisch sein. Eine gute Mischung sollte dabei herauskommen, also sowohl Oberbekleidung, als auch Hosen, Röcke, Kleider und Accessoires, so dass man sich von oben bis unten einkleiden kann.



     Welches ist Dein persönliches Lieblingsmodell und warum? 

Das werde ich oft gefragt und ich antworte- glaube ich- immer etwas anderes. Ich kann es tatsächlich auch gar nicht sagen, weil es tagesabhängig variiert und auch immer darauf ankommt, ob ich es selber heute tragen würde oder nicht…. Manchmal passt da der Hoodie perfekt, manchmal kann es aber auch lieber das schickere Shirt mit Knopfleiste sein.



Was empfiehlst Du den Lesern Deines Buches bzw. den Nähern Deiner Schnitte? 

Ich empfehle grundsätzlich immer, Maß zu nehmen. Und am allerbesten, ein gutsitzendes Kleidungsstück auf die Schnitte zu legen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, ob die in etwa von der Weite und Länge ausfallen, wie man sich das vorstellt.



Wie fühlt es sich an, zu wissen, dass das eigene Buch ist in einer „echten“ Buchhandlung für jedermann käuflich zu erwerben? 

Das ist ein ganz tolles Gefühl. Besonders gefreut habe ich mich, als ich neulich im Buchladen war und dort mein Buch extra ausgestellt wurde als „Liebling des Monats September“… am liebsten wäre ich überall herumgelaufen und hätte den Leuten gesagt „Das ist meeeiiiins!!!“ ;-)



Gibt es noch weitere Buchpläne? 

Nein, im Moment nicht. Bücher schreiben sich nicht mal nebenher und nun muss ich mich erstmal wieder auf meine eigentliche Arbeit mit meinen Papierschnitten und Ebooks konzentrieren.




 Woran arbeitest Du gerade und worauf darf sich die Kreativszene von Dir freuen? 

Wie ich eben schon sagte, ich konzentriere mich nun erstmal wieder auf neue Schnitte, die es als Ebooks und Papierschnittmuster geben wird. Gerade ganz aktuell ist ein neues Jerseykleid erschienen, das es schon seit vielen Jahren für Kinder gibt und nun den passenden Damenschnitt dazu. Und dann steht natürlich die Herbst-/ Winterbekleidung erstmal im Vordergrund.




Noch eine ganz persönliche Frage zum Schluss: 
Gibt es einen Moment, Ereignis, Erkenntnis o.ä. in deinem kreativen Leben, der Dein kreatives Arbeiten nachhaltig veränderte?

Nein, diesen einen Moment gab es nicht. Es waren eher viele kleine Ereignisse, die mich darin bestätigt haben, weiterzumachen, mit dem was mir so viel Spaß bringt.


*


Liebe Julia, ich bedanke mich ganz arg herzlich für Deine Mühe und die tolle Zusammenarbeit!

*


Habt ihr Lust ein Exemplar dieses Buches zu gewinnen?
Ja?
Dann kommentiert bitte unter diesem Blogpost, warum ihr denkt, dass es bei Euch am besten aufgehoben wäre!

Das Gewinnspiel endet am  03. November 23:59 Uhr.
Bei anonymen Kommentare bitte eine Kontaktmöglichkeit hinterlegen.

Ich freu mich auf Eure Teilnahme!
*
Am Freitag schon, gehts direkt weiter ... mit einem ganz anderen Thema!
Es bleibt also spannend!
Bis dahin - sonnige Grüße

Montag, 24. Oktober 2016

{ BUCHWOCHE --> 1 }




*


Herzlich Willkommen 
- ich freu mich sehr, dass Ihr rein schaut!


Denn heute beginnt eine Themenwoche, in der ich Euch mitnehmen möchte in die Welt der Bücher.
Genauer gesagt in die Welt der Kreativ-Bücher.

Mittlerweile gibt es unzählige Exemplare davon. Egal ob man  in der "Hobby"Abteilung der Buchhandlung stöbert und auch online findet man an jeder Ecke neue, wunderbare Bücher mit noch tolleren Ideen und Inspirationen, dass man eigentlich schon gar nicht mehr genau weiss, wo oder was man zuerst lesen soll oder nacharbeiten soll.

Deshalb hab ich mir gedacht, das ich Euch mal einige Exemplare an Kreativbüchern raussuche, zu verschiedenen Bereichen und Euch etwas näher vorstelle. 
Ebenso die Autoren dazu.

.... und weil wir bei Stoff & Liebe auch immer bemüht sind, Euch die größtmögliche Freude zu bereiten, könnt ihr die Bücher sogar auch noch gewinnen! 


*

So, dann würd ich sagen, starten wir gleich mit Kreativbuch Nummer 1.






Weihnachtszeit-Nähzeit
Deko- und Geschenkideen für die ganze Familie
von Kasia Hanack
ISBN 978-3-8410-6415-8
Hardcover
14,99€
Christopherus Verlag


*


Ein ganz wunderbar vielseitiges Buch, dass viele unterschiedliche Materialien und dazugehörige Verwendungsmöglichkeiten aufzeigt. Von der hübschen Deko-Idee, Adventskalender,  bis hin zu Weihnachtsgeschenken, Applikationen oder Stickereien - auf liebevolle und ausführliche Art wird gezeigt und beschrieben wie die einzelenen Projekte in diesem Buch leicht und auch für Anfänger umsetzbar sind.













Dem Buch liegt ein übersichtlich gestalteter Musterbogen bei, auf dem die einzelnen Vorlagen problemlos abgepaust werden können. Kleine "Grundkurse" wie z.b. das Freihandsticken ergänzen das sowieso schon zahlreiche Kreativangebot in diesem Buch.

Ganz besonders toll finde ich, dass viele der Projekte auch ganz wunderbar zusammen mit den Kindern umgesetzt werden können. 
Genau das Richtige um die kalte und matschige Herbstzeit, mit kreativem Werkeln, Tee und Kerzenlicht zu etwas ganz wunderbaren zu verwandeln.
... und wer dabei noch kalte Füsse hat, der findet sogar eine Anleitung für kuschelig warme Hausschuhe im Buch. 


*

Natürlich habe ich es mir auch nicht nehmen lassen und habe für Euch auch ein kleines Projekt nachgearbeitet. Auch wenn ich selbst leidenschaftlich gerne meine Stickmaschine benutze so mag ich es mindestens genauso gerne zu applizieren! Das hat so eine entspannende Wirkung. 
Wie gut, dass ich im Buch dieses zuckersüsse Pinguinmädchen entdeckt habe und gleich auf das neue Wolkenshirt (Wolken grau aus unserer Basix-Kollektion) meiner Tochter applizieren konnte. 
Passend zur Weihnachtszeit trägt es bei mir eine Paillettenkette:








Jetzt möchtet ihr doch ganz bestimmt noch etwas über die Autorin dieses liebevoll gestalteten Buches wissen, nicht wahr?


Die liebe Kasia kennt Ihr sicher noch aus unsere Blogreihe "Stickst du sch(o)ön




Ich habe Kasia für Euch interviewt und ein paar informative, kreative und persönliche Fragen gestellt:



 Wie entstand die Idee zu Deinem Buch?

Ich hoffe, dass ich hier niemanden enttäuschen werde, aber die Idee für dieses Buch, wie für viele andere Handarbeitsbücher, fängt mit einem Auftrag an. Die Verlage haben redaktionelle Ausschüsse, in denen schon ein Jahr oder mehr im Voraus geplant wird, welche Themen in den Buchpublikationen abgedeckt werden. Also bekam ich die Anfrage, ein Weihnachtsbuch zu machen. Das klang für mich spannend und ich sagte daher zu. Daraufhin habe ich in meinen Skizzenbüchern gewühlt, neue Ideen gezeichnet und ein Konzept erstellt. Dieses wurde im Team „poliert“ und in Themenbereiche aufgeteilt. Also erstmal alles nicht so spannend, eher ein Standardvorgehen wie bei allen Projekten, egal ob Buch oder Bürodesign, wie in meinem gelernten Beruf. 




         Wovon wurdest Du inspiriert?

Ich wollte ein Buch, in dem für jeden etwas dabei ist. Auch wollte ich einige vielleicht unbekannte Materialien zeigen (Heissprägefolie, Tafeltuch, SnapPap etc.) und vor allem Stoffe und Muster benutzen die modern sind. Viele der Projekte im Buch sind Objekte, welche ich in ähnlicher Form öfter über die Jahre für uns als Weihnachtsdekorationen oder Geschenke gemacht habe, andere sind neue, teilweise ganz süße oder praktische Ideen (Glasmarker, Adventskalender, Tischsets, Foto props, Wein- Verpackung) zum nacharbeiten. Praktisch und süß mag ich gerne. Lach.


  Welches ist Dein persönliches Lieblingsmodell und warum?

Oh, das ist schwierig! Ich mag das Elchkissen auf dem Cover sehr. Dieser Kerl ist sehr niedlich, einfach zu nähen und kann auch als Pyjama-Tasche oder Türkranz gearbeitet werden. Außerdem ist er ein garantierter „oh“ und „ah“ und „leuchtende Augen“ Lieferant. Dazu zählen aber auch noch der Steckenelch und der Türstopper-Pinguin. Der Türstopper ist niedlich und praktisch zugleich und wird hier bei uns gerne benutzt. Ich mag auch die Papierprojekte - sie sind einfach, mal was anderes und geben wirklich was her. Ok, ich höre jetzt auf! Wie Du sehen kannst habe ich einige Lieblingsentwürfe ins Buch gepackt J.



4     Was empfiehlst Du den Lesern Deines Buches bzw. den Nähern Deiner Schnitte?

Mut! Mut zu haben, etwas Neues zu probieren. Wer noch nie ein ITH-Projekt („in the hoop“) gearbeitet hat, sollte einfach loslegen. Es wird schon klappen. Viele Sachen und Beschreibungen sehen oft schwieriger aus als sie wirklich sind. Noch nie Freihandgestickt? Kein Problem! Einfach machen. Was ist das Schlimmste was passieren kann? Was man beim Fehler machen oder probieren lernt, kann einem keiner beibringen.



 Wie fühlt es sich an, zu wissen, dass das eigene Buch in einer „echten“ Buchhandlung für
jedermann käuflich zu erwerben ist?


Ich habe schon bei drei anderen Büchern als Teilautorin mitgearbeitet und veröffentlichte sehr viele Projekte in Handarbeitsmagazinen. Ich bin allerdings jedes Mal aufgeregt und auch ein wenig stolz. Für mich haben diese Publikationen auch eine besondere Bedeutung, denn Deutsch ist nicht meine Muttersprache, und ich war nur acht Wochen in einer Sprachschule. Für mich haben diese Veröffentlichungen eine emotionale Note und betonen mein Lebensmotto: „Probiere es aus, denn wenn Du es nicht machst, wirst Du nie wissen, ob Du es schaffst!“



  Gibt es noch weitere Buchpläne?

Im Moment mache ich eine Buch-Pause, denn Bücher zu machen ist sehr zeitintensiv und man verdient nicht viel dabei. Ich muss ja auch Brötchen kaufen. Meine grösste Leidenschaft ist das Freihandsticken, auch als „Nähmalen“ bekannt. Dazu gebe ich u.a. auf der Nadelwelt in Karlsruhe und bei BERNINA in der Schweiz Kurse. Sehr gerne möchte ich in den nächsten Jahren ein „Fachbuch“ mit Videos  zum Thema Freihandsticken machen, vielleicht sogar im Eigenverlag.



 Woran arbeitest Du gerade und worauf darf sich die Kreativszene von Dir freuen?


Im Moment plane ich noch ein paar E-books. Mein erstes, die Lernuhr zum Sticken und Plotten, ist vor kurzem erschienen. Außerdem bin ich bis Mitte nächsten Jahres viel auf Veranstaltungen und zum Kurse geben unterwegs, und muss mich für diese Events vorbereiten, beziehungsweise neue Projekte dafür entwickeln.







Für das Patchwork Professional Magazin habe ich vor kurzem diese Tasche hier entworfen. Den Stoff kann man sich bei Bedarf bei Spoonflower Deutschland drucken lassen. Das Design kostet nichts, der Kunde bezahlt nur was er bestellt. Ich im Gegenzug bekomme „Spoonflower-Dollar“ und kann mir dann irgendwann Designs die ich brauche drucken lassen. Ich habe vor bei dieser Firma noch einige solche Designs für Täschchen, Kissen, Kuscheltiere, Adventskalender und Co. reinzustellen.  Wer weiss, vielleicht auch mehr von solchen Langbein-Puppen in anderen Designs.









Ein paar geheime Projekte sind natürlich auch dabei, aber diese sind ja geheim.

So, oder so wird es mir nicht langweilig, denn ich probiere sehr gerne aus.




Noch eine ganz persönliche Frage zum Schluss:
Gibt es einen Moment, Ereignis, Erkenntnis o.ä. in deinem kreativen Leben, der Dein kreatives
Arbeiten nachhaltig veränderte?


Ja. Ich habe in den letzten zwei Jahren sehr viele kreative Projekte gemacht. Zu nichts und niemandem habe ich „Nein“ gesagt. Das führte dazu, dass ich manchmal bis zu 70 Stunden die Woche arbeitete und mich noch um den Haushalt, das Kind etc. oben drauf kümmerte. Schlussendlich habe ich einige persönliche Ziele schnell erreicht, aber ich war unzufrieden und müde. Ich habe daraus gelernt meine Entscheidungen, Projekte zuzusagen, klüger zu treffen. Man muss nicht überall mit dabei sein, und muss auch nicht jeden Tag in allen Blogs und auf allen Facebook-Seiten mitlesen. Also zusammengefasst: ich bin klüger und erwachsener geworden. Ich blogge jetzt wann ich Zeit habe, und nehme nur Projekte an die ich wirklich machen möchte und für die ich Zeit habe. Im Gegenzug kann ich meine To-Do- und Ziel-Listen entspannt und strukturiert abarbeiten, mehr Kurse geben und habe Zeit neues zu probieren und mich weiter zu entwickeln. Nein zu sagen ist eine Kunst. Ich übe noch!

*

Liebe Kasia, ich bedanke mich nochmals ganz herzliche für Deine Mühe und das tolle Interview!

*

Habt ihr Lust ein Exemplar dieses Buches zu gewinnen?
Ja?
Dann kommentiert bitte unter diesem Blogpost, warum ihr denkt, dass es bei Euch am besten aufgehoben wäre!

Das Gewinnspiel endet am  03. November 23:59 Uhr.
Bei anonymen Kommentare bitte eine Kontaktmöglichkeit hinterlegen.

Ich freu mich auf Eure Teilnahme!

*

Am Mittwoch geht´s direkt hier weiter ... mit einem ganz anderen Thema!
Es bleibt also spannend!

Bis dahin - die liebsten Grüße