Dienstag, 23. Dezember 2014

Das Märchen von 1001 Socke... oder: wenn Stoff & Liebe Stöffchen auf die Reise gehen


Hallo ihr lieben Freunde des Stoff & Liebe Blogs!
 
Ich bin Madi von madiGreen und darf mich heute mit meinem Beitrag nun auch in die Runde der bezaubernden Gastbloggerinnen hier auf dem Stoff & Liebe Blog einreihen. Ich möchte euch ein kleines Märchen erzählen…
das Märchen von 1001 Socke … tausendundeiner Socke!! oder aber auch: wenn Stoff & Liebe Stöffchen auf die Reise gehen. Wenn nämlich Stoff & Liebe Stöffchen auf die Reise gehen, geschieht meist etwas ganz Besonderes. Sie werden ausgesucht und gezahlt, verpackt und verschickt, mit Sehnsucht erwartet… geherzt und gedrückt, gestreichelt und versteckt, zugeschnitten und gesteckt… um schlussendlich zu ganz zauberhaften Sachen für Groß und Klein vernäht zu werden. Als Teil von etwas ganz Großem… ein Teil… entstanden in der handmade-Nähwelt… und mit Sicherheit jedes Einzelne ein ganz besonders Unikat.
 
Und so macht es euch gemütlich und lasst mich erzählen...
 
Es war einmal… vor noch nicht allzu langer Zeit… ein kleiner Stapel fröhlich bunter Stoffreste aus dem Stoff & Liebe Lager in Ladenburg. Ihnen wurde eine ganz besondere Ehre zuteil. Sie durften sich nämlich für ein Herzensprojekt verarbeiten lassen, für welches sich das Stoff & Liebe Team seit einiger Zeit mit ganz wundervollem Engagement einsetzt. Alsbald wurde eine Nähpatenschaft für das Kinderhospiz Sterntaler ins Leben gerufen und es fanden sich viele fleißige Helferleins. Und so machten sie sich die Stoffreste auf den Weg in den schönen Odenwald, um sich dort einer wundersamen Wandlung zu unterziehen… man könnte auch sagen, um vernäht zu werden ;)
 
Dort angekommen wurden sie nach der Prozedur des freudigen Herzens direkt und ohne Umschweife in die kleine Kreativwerkstatt des Hauses gebracht. Bereits im Vorfeld war die Bestimmung dieser Stoffreste klar. Sie sollten nämlich jedes einzelne zu zuckersüßen Ringelprinzessinnen und -prinzen vernäht werden, um sich später der freudigen Kundschaft auf einem Markt zu präsentieren. Und dies alles für einen guten Zweck.
 
Und dann ging es auch schon los. In null Komma nix entstand ein furchtbares Chaos in der kleinen Kreativwerkstatt. (Zenti)meterhohe Berge mit Stoffresten türmten sich auf dem Boden… alle huschten kreuz und quer durcheinander, denn schließlich wollte jeder für dieses tolle Projekt auserwählt werden. Ganz glücklich waren unsre kleinen Stoffrestchen immer dann, wenn sich eine passende Farbkombi gefunden hatte. Und so legten sie sich brav nebeneinander und harrten der Dinge, die da kommen würden.
 
Zunächst wurden sie in Form gebracht und zurecht geschnitten. Das darauffolgende Zusammenstecken pieckste fürchterlich… aber wie heißt es so schön? „Eine kleine Indianer-Socke kennt keinen Schmerz!“ … und so bissen die Stöffchen tapfer ihre Zähne zusammen und ließen diese notwendige Prozedur über sich ergehen.
 
Anschließend wurden sie vernäht und währenddessen immer wieder gestapelt: von rechts nach links… von links nach rechts… von vorne nach hinten… von hinten nach vorne… und so weiter und so weiter… bis schließlich alle Nähte angebracht waren und sich unsre Stoffrestchen zu ansehnlichen kleinen Socken-Rohlingen entwickelt hatten.
Auch ein gar nützliches Helferding namens Auftrenner kam nicht weniger oft zum Einsatz. Die lieben Söckchen haben nämlich ganz knifflige Stellen, dort wo zum Beispiel drei Nähte aus verschiedenen Richtungen aufeinander treffen und exakt an einem Punkt abschließen müssen…. Ich sage euch, bei diesem Unterfangen bekommt man eine ganz neue - positive - Beziehung zu seinem Auftrenner… von dem tollen Ergebnis ganz zu schweigen.
 

Alsdann wurden unsere Socken-Rohlinge noch einmal so richtig hübsch gemacht. Die Nahtzugaben wurden gekürzt und erste Begutachtungen durchgeführt, denn jetzt war es nicht mehr weit und der große Moment der Hochzeit war gekommen... die Vereinigung von Bündchen und Socken-Rohling, die Geburt vieler neuer kleiner Söckchen. Und mit jedem neuen Bündchen entstand ein neues Paar Socken und nach ihm Tausende und Abertausende… ok… gefühlte Tausende… in echt waren es etwas mehr als 30 Paar ;)







 


Zu Ehren so vieler neuer Söckchen gab es eine große Socken-Party. Ganz ausgelassen wurde getanzt und gefeiert, gescherzt und gelacht und ganz nebenbei auch allerlei Faxen gemacht… doch als das Glöckchen zur Mitternacht schlug, hüpften alle in eine Kiste und waren bereit für den Versand zurück nach Ladenburg. Unsere kleinen lebhaften Söckchen verwandelten sich zurück in ruhige, brave und vor allem getragen werden wollende Socken…





Der Markt, auf dem die Socken neben allerlei anderen bezaubernden handmade-Werken verkauft wurden, war ein voller Erfolg und mit großer Freude konnte der Erlös daraus bereits an das Kinderhospiz überreicht werden. Und unsere Söckchen? Ja, unsere Söckchen liegen nun da in ihren Schachteln und Päckchen, Tüten und Säckchen und warten gespannt auf die freudigen Kinder-Augen am Heiligen Abend….
 
 
 
 
 
In diesem Sinne wünsche ich, das gesamte Stoff & Liebe Team und meine lieben Gastblogger-Kolleginnen euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für das neue Jahr 2015.

 

Kommentare:

  1. Ohje, , soviele Socken.... das war eine Menge Arbeit und Friemelei und da steckt eine Menge, Menge Arbeit dahinter- Hut ab wirklich! Habe mal eine ganze Menge Neugeborenen Schühchen genäht bei so vielen kleinen Stoffresten kann man dann ohne Nahttrenner wirklich manchmal verzweifeln! Die Socken sind wunderschön geworden, da werden die Kinderaugen wirklich leuchten. Liebe Grüße! Franzi Mo.

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Geschichte. Ich wünsche den Strümpfen viel Spaß an den Kinderfüßen und dem Stoff & Liebe -Team ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

    Macht weiter so
    Ganz liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Toll. Wahnsinn was ihr da auf die Beine stellt!
    Wo kann man denn das tolle Schnittmuster kaufen?
    Ich wünsche euch einen schöne heilige Nacht!!!

    AntwortenLöschen
  4. Du bekommst das Schnittmuster hier:
    http://de.dawanda.com/shop/hilli-hiltrud
    LG Simone

    AntwortenLöschen
  5. Eine großartige Sache, für die ihr da genäht habt.
    Und ein sehr schön geschriebener Blogeintrag.

    Da Weihnachten schon rum ist, wünsche ich euch noch ein gutes neues Jahr.

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Madi,
    ein ganz wunderbarer Beitrag... wo ich selbst durchs Internet die Socken, als auch die Kinder hab lachen hören. Vielen Dank dafür und alles Gute für 2015!!!
    Hoch die Nahtauftrenner - Prost!
    Peggy

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Madi,

    eine wunderschöne Geschichte und ein ganz ganz tolles Projekt. Den Teil mit der innigen Beziehung zum Auftrenner kann ich übrigens voll und ganz verstehen :-)
    Die Söckchen sind wirklich ganz bezaubernd geworden. Das muss ich dringend auch mal ausprobieren - auch wenn ich nicht gleich 30 Stück nähen werde.
    Ich finde es spitze, dass du bei diesem Projekt mitgemacht hast :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden einzelnen Kommentar von euch!
Schön, dass ihr auf unserem Blog zu Gast seid!