Dienstag, 30. Juni 2015

Die Welt der Stickmaschinen ! Bären-Rassel Freebie

Heute stellen wir in der „Richtig-Sticken-Serie“weiterhin nach dem Motto: 
„Guck mal an, was meine Stickmaschine noch so kann!“ 
mit unserer Stickmaschine eine süsse Bären-Rassel her.

Bild: Mäde! by Kasia




Benötigtes Material:



Baumwollstoff uni - Vorderseite

Baumwollstoff gemustert - Rückseite

Rest Baumwolle gemustert - für die Fliege - Applikation

Rest Stickfilz in Braun oder Schwarz - für die Nase

Rasselscheibe

Handvoll Stopfwatte

Stickgarne

Stickvlies zum Abreissen, Stärke 50 - 80

eventuell Webbänderreste

Stickdatei FREEBIE für den 13 x 18 Rahmen





1. Den Uni-Stoff mit dem Stickvlies trommelfest einspannen und die erste Farbe sticken. Das ist die Umrandung der Rassel.



2. Die zweite Farbe stickt die Augen und den Mund. Anschliessend stickt die Maschine eine Umrandung für die Nasen - Applikation. Wer bei den letzten Projekten dieser Serie mitgelesen bzw. mitgestickt hat, weisst bereits genau wie eine Applikation gemacht wird: also den Filz über die Umrandung auflegen, mit der nächsten Farbe den Filz feststicken, überstehende Ränder bis kurz vor der Naht zurückschneiden und die nächste Farbe sticken. Die letzte Farbe in der Applikation stickt eine Satinstich-Umrandung.



3. Die folgende Sequenz stickt die Ohren, anschliessend werden die Backen gestickt.



4. In den Sequenzen 8 – 10 wird die Fliege, wie schon oben beschrieben, appliziert.



5. Im Schritt 11 werden die Hairloom-Herzchen gestickt, und anschliessend eine Satinumrandung an der oberen Kurve des Bauches. Somit ist die Vorderseite komplett.



6. Babies lieben Bänder. Wer möchte kann jetzt einige Bandreste mit ein wenig Klebe- oder Kreppband befestigen, wie es im Bild zu sehen ist. Ich habe hier mit Absicht keine Stiche zum fixieren der Bänder digitalisiert, weil ich auf diese Art die Stiche am Rand viel zu dick finde. 



7. Ein Stück gemusterten Stoff mit der rechten Seite nach unten auflegen, glatt streichen und die letzte Farbe sticken. Das ist eine Dreifachstich-Umrandung des Bären. Es bleibt eine kleine Wendeöffnung an der Unterseite.



8. Das Projekt aus den Rahmen nehmen und das Stickvlies entfernen. Alles mit einer Zugabe von ca. 5 mm ausschneiden, und an der Stelle an der die Wendeöffnung ist mit ca. 1 cm Zugabe. Aussenkurven müssen nicht eingeschnitten werden, aber die Stellen auf beiden Seiten der Ohren sollten bis kurz vor der Naht eingeschnitten werden.



9. Wenden und gut bügeln. Das Wendeloch ist ziemlich klein, aber mit ein wenig Geduld und einem Essstäbchen lässt sich das Bärlein gut wenden.

 



10. Stopfen und dabei die Rassel zwischen den Watte-Lagen verstecken. Die Ohren werden nicht ausgestopft.

Wendeöffnung schliessen. Hierzu sind reisfestes Garn und der Matratzenstich sehr gut geeignet.

So, das wars zum Thema "Guck mal an was meine Stickie kann! ".
Wir hoffen, ihr habt hier Infos,  Hilfe und Anregung gefunden!

Viel Spaß beim Lernen und Nacharbeiten!
wünschen Euch Kasia und Nette


http://www.madebykasia.com/


Kommentare:

  1. Die Rassel sieht richtig toll aus. Schade das es die nicht für den 10x10 cm Rahmen gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee kannst Du nacharbeiten. Mach Dir einen Kreis, der in 10x10 passt, mach ein Gesicht hinein, dann Bändchen rundherum und eine Rassel hinein und Du hast quasi eine Rasselsonne. Sieht sicher auch recht hübsch aus.

      lg
      Maggie

      Löschen
    2. Hi Du :D
      ich kann Dich gut verstehen, Mir ging es mit meinem 10x10 Rahmen auch oft so.. och menno warum gibt es das nicht auch dafür. Aber der Rahmen ist echt klein und da geht nicht viel und die Idee von Maggie ist super und genau richtig ;)
      Ich habe in der Zwischenzeit einen 16x26 Rahmen und bin super happy damit aber jetzt kommt es sogar manchmal vor, och mensch mit 18x30 könnte ich noch mehr machen *hihi*
      Aber es rentiert sich, sich irgendwann zu vergrößern. Es ist soooo toll!! Man kann so viel machen.
      Viel Spaß weiterhin und mit der Rasselsonne ;)
      LG Simone

      Löschen
  2. Muss ich probieren, aber wo bekomme ich Stickfilz her? Beim stoffladen vor Ort, wird das nicht geführt 😫

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tipp: Es muss ja nicht unbedingt Stickfilz sein, es geht auch jeder Bastelfilz oder sogar ein kleinen Stück einer braunen Fleecedecke, die es oft günstig in Möbelläden gibt. Aus braunem Fleece kann man auch tolle Lebkuchenmännchen sticken. Notfalls geht auch ein Stück Stoff, das man sauber zurückschneidet.

      Lg
      Maggie

      Löschen
    2. Hi Miezemauns,
      bei den Stickdateien mit Outlines ist gutes Stickfilz ganz arg wichtig!! Ich habe schon mit meinem einfachen (mal in einem Dawanda Shop) Probleme gehabt. Idealerweise (insbesondere bei Applikationen die häufig gewaschen werden) sollte es Polyester-Filz / Stickfilz sein welches farbecht, formstabil (franst nicht aus) und maschinenwaschbar bei 30 Grad ist! Bekommst Du in den verschiedensten Shops. Wichtig sind die Infos oben die in der Artikelbeschreibung stehen sollten. Dann bist Du auf der sicheren Seite.
      Bei weiteren Fragen kannst Du mich auch gerne anschreiben.
      LG Simone

      Löschen
  3. Vielen Dank für das Freebie. Der Bär ist wirklich ganz toll.
    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar - danke schön :-)

    LG Simone

    AntwortenLöschen
  5. Ooooch, total süß. Ich bin zwar maximal unheilschwanger, aber Babies gibt es genügend in der Umgebung, da wird das Bärchen ganz bestimmt einen Abnehmer finden.

    Vielen Dank für das Freebie.

    lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für den Freebie. Ist ein niedlicher Bär. Die Enden der Bänder sollte man ruhig länger als die Nahtzugabe lassen und möglichst noch an den Enden mit dem Feuerzeug versiegeln, da sie duch die Babys gern und stark beansprucht werden. Sie könnten sich sonst lösen.
    L. G. Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iris

      Da hast Du recht. Ich habe aber meine Bänder in die Hälfte gelegt. Da muss man nichts anschmelzen. Der Dreifachstich sollte die Bänder genug halten. Wer Bedenken hat, kann die Stellen wo die Bänder sind noch mit der Nähmaschine übernähen.

      Liebe Grüsse
      Kasia

      Löschen
  7. Och, ist der süß. Der wird gleich nachgemacht.

    Vielen lieben Dank dafür.

    L.G. Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine süße Rassel! Vielen Dank dafür. Eigentlich sind hier keine kleinen mehr zu erwarten, und die eigenen sind auch zu alt dafür, aber trotzdem zu schön um nicht mal ausprobiert zu werden.
    Viele Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden einzelnen Kommentar von euch!
Schön, dass ihr auf unserem Blog zu Gast seid!